Keimzeit im Grünen Würfel

Gesundes Aufwachsen im urbanen Raum

Für wen?

Das Projekt nimmt sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche aus dem innerstädtischen Raum in den Blick. Ihnen soll ein besserer Zugang zu diesen zukunftsrelevanten Kompetenzen ermöglicht werden. Dabei werden auch die Eltern und Großeltern mit einbezogen.

Was haben wir vor?

Gesundheit fängt im Kindesalter an: Kompetenzen in der Ernährungs- und Verbraucherbildung sowie Bewegungskompetenzen sind unerlässlich für das individuelle Wohlergehen, für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und die individuelle Zukunftsgestaltung.

Was genau?

Im Grünen Würfel und auf dem Kesselbrink wird ein Maßnahmenbündel für die ganze Familie entwickelt und angeboten, das auf eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung, Gesundheitsberatung und die Vermittlung von Kulturtechniken rund um "Essen und Trinken" ausgerichtet ist.

 

Der Verein Keimzeit e.V., der mithilfe von jungen Menschen mit Behinderungen seit Oktober 2020 einen Mittagstisch im Grünen Würfel anbietet, vermittelt theoretische und praktische Fähigkeiten im Bereich Ernährung. Flankierend wird ein sportliches Programm auf dem Kesselbrink und bei schlechtem Wetter im Grünen Würfel angeboten.

 

Das Angebot wird von Keimzeit e.V. im Rahmen des Projektes „Gesundes Aufwachsen im urbanen Raum“ durchgeführt. 



Berichterstattung in der "artig"

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds/ REACT-EU als Teil der Reaktion der Union auf die Covid-19-Pandemie.